Fotoreise LAPPLAND – nördlich des Polarkreises

Datum

13.09. – 19.09.2024, 12.09. – 18.09.2025

Inhalte

Landschaftsfotografie 200 km nördlich des Polarkreises, Wildnis, Tundra, Urwald, Stromschnellen, Wasserfälle, Bergseen, Nordlichter u.v.m.

ALL INCLUSIVE

Keine versteckten Kosten, alle Lappland Leistungen inklusive: Mietwagen und Benzinkosten, Helikopter-Safari, alle Mahlzeiten, Seminarbereich

Preis 2024

ab 3.185€

Preis 2025

ca. 3690€

Workshop-Beschreibung

Reise buchen

Buchungsinformationen

Reiseinformationen

Kundenstimmen

Fotoreise Lappland

Eintauchen in die atemberaubende skandinavische Wildnis

Die Fotoreise Lappland ist in jeder Hinsicht etwas Einmaliges. Bei diesem Fotokurs zur Landschaftsfotografie, 200 km nördlich des Polarkreises, bewegen wir uns in den schönsten Landschaften der skandinavischen Wildnis. All das, ohne dass wir jeden Tag weite Strecken fahren müssen. Die Wildnis beginnt direkt vor der Haustür unserer Lodge.

Mehr Motive geht nicht

Das ultimative Erlebnis für Landschaftsfotografen

Für die Fotoreise Lappland habe ich die besten Motivwelten der nordschwedischen Landschaften für Sie ausgesucht: die unendliche Weite des schwedischen Fjälls, Gebirgsseen so weit das Auge reicht, schneebedeckte Berggipfel und einzigartige Wälder und Bäume, die es so nur im Stora Sjöfallet Nationalpark gibt.
Das alles zur schönsten Jahreszeit in Lappland: dem Herbst. Wenn die Tage noch lang und angenehm temperiert sind und die Mücken keine Plage mehr.

Indian Summer und Nordlichter

Lapplands Herbst ein Fest für Landschaftsfotografen

Der Herbst kommt schnell in Lappland. Bereits Ende August kündigt er sich an. Dann beginnt die ganze Landschaft zu leuchten, so als hätte jemand eine riesige Smarties-Tüte über der Landschaft ausgeschüttet. Dieser besondere “Indian Summer” heißt in Lappland Ruska. Ein Fest für jeden Landschaftsfotografen.

Ein weiteres Highlight bei der Fotoreise Lappland: Einfacher als hier oben lassen sich Nordlichter kaum fotografieren, denn wir befinden uns in einer der dunkelsten Regionen Europas.
Die tanzenden Himmelslichter zeigen sich nicht selten schon am späten Abend. Und weil im Herbst die Temperaturen noch angenehm sind, haben Sie alle Zeit der Welt für die besten Nordlicht-Fotos, ohne dass Sie frieren müssen.

 

Helikopter Foto Safari

Bereit für das ultimative Abenteuer?

Damit Sie auch wirklich überall hinkommen, steht Ihnen ein ganz besonderes Abenteuer bevor: Eine Helikopter Foto Safari! An einem Tag geht es mit dem Helikopter zur Landschaftsfotografie ins Fjäll. Sie fotografieren an Orten, die sonst nur mit einem 2-3-Tagesmarsch zu Fuß erreichbar sind. Schon alleine der Blick von oben auf Lappland, mit seinen unendlich weiten Landschaften, ist atemberaubend.

Fotoreise: Outdoor und Indoor

Vom Motiv zum Meisterwerk

Bei der Fotoreise Lappland steht das Fotografieren der grandiosen Motivwelten Lapplands, das einzigartige warme Herbstlicht, die Nordlichter am Abend / in der Nacht ganz oben auf dem Programm. Sie haben viel Zeit, um in die besonderen Stimmungen dieser einzigartigen Landschaft einzutauchen und sie fotografisch perfekt festzuhalten.

In unserer Lodge steht uns zudem ein Raum zur gemeinsamen Bildbesprechung und Bildanalyse Ihrer Fotos zur Verfügung.

Fotoreise Lappland

ab 3.185€*

 

*Mit dem JUBILÄUMS-RABATT bis zu 160€ auf den normalen Reisepreis sparen.

Reisepreis

3.345,00 

Der Rabatt wird bei Ihrer Buchung abgzeogen.

Die Buchung erfolgt bei unserem Partner IC Reisen

JUBILÄUMS-RABATT*

Ja, bitte schicken Sie mir meinen persönlichen Jubiläumsrabatt und ich melde mich zur Mailingliste an.

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für die Mailingliste verwendet. Abmelden ist jederzeit möglich.
Datenschutzerklärung


* Hinweise: Die Aktion läuft bis zum 9. August oder bis alle Reiseplätze vergeben sind. Der Rabatt wird bei Ihrer Buchung vom normalen Reisepreis abgezogen. Der Wert des Rabatts ist zeitlich gestaffelt. Bis zum 21. Juli beträgt der Rabattwert 160€. Danach verringert sich der Rabattwert für jede Kalenderwoche um jeweils 40€. Maßgeblich für die Höhe es gewährten Rabatts ist der Tag des Eingangs der Bestellung bei meinem Partner IC Reisen. Der Rabatt ist ausschließlich gültig für die Fotoreise Lappland 2024. Der Rabatt ist eine freiwillige Leistung von thomas hintze fotografie. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Buchungsinformationen

Leistungen

  • 6 Übernachtungen in typisch lappländischer Lodge
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder DU/WC
  • Vollpension: Frühstück, leichtes Mittagessen, Abendessen
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Gruppen-Fahrzeuge ab/bis Flughafen Kiruna, inkl. Benzinkosten
  • 1-Tages Helikopter Safari
  • Seminarraum mit Flachbild TV
  • Traumlandschaften in schwedisch Lappland
  • Professionelle fotografische Betreuung
  • Bildbesprechung und Bildanalyse
  • Alle Aspekte der Landschaftsfotografie, z.B.
    • Weitwinkelfotografie
    • Langzeitbelichtung
    • Panoramafotografie
    • HDR-Fotografie
    • Farbfotografie
    • Schwarzweiß-Fotografie
    • Nordlicht-/Polarlichtfotografie

Anmeldeinformationen

  • Minimum 8 Teilnehmer, Maximum 11 Teilnehmer
  • Einzelzimmerzuschlag 455 Euro

Warteliste

Für ausgebuchte Termine sind Wartelisten verfügbar. Für den Fall, dass ein bereits angemeldeter Teilnehmer absagen muss, werden Sie per E-Mail informiert.

Um sich Sie in die Warteliste einzutragen nutzen Sie das Reservierungsformular.

 

Unterkunft

Für unseren Workshop haben wir die bestmögliche Unterkunft ausgesucht. Die Stora Sjöfallet Mountain Lodge liegt mitten im gleichnamigen Nationalpark.

Sie ermöglicht uns kurze Wege zu all unseren Fotozielen und sie bietet den bestmöglichen Komfort in der uns umgebenden lappländischen Wildnis. Abends am Kamin können Sie die unglaublich vielen Eindrücke des Tages in Ruhe sacken lassen.

Reiseunterlagen

  • Sie benötigen einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.
  • Nach Anmeldung erhalten Sie von meinem Reisepartner IC-Reisen die Reisebestätigung und Rechnungsübersicht
  • Ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn erhalten Sie von meinem Reisepartner IC-Reisen die Reiseunterlagen
  • Alle Zahlungen an IC-Reisen sind selbstverständlich gemäß den gesetzlichen Vorgaben gegen Veranstalterinsolvenz abgesichert

Nicht im Reisepreis enthalten

  • An- und Abreise
  • Eintritte, die nicht erwähnt sind oder nicht im Programm erscheinen
  • Auslandskrankenversicherung (empfohlen)

Reiseprogramm und -informationen

Reise Informationen

1. Tag / Anreise

Nach dem Treffen am Flughafen Kiruna geht es zu unserer Lodge. Auf dem Weg decken Sie sich bei Bedarf noch mit etwas ergänzendem Proviant ein.

Beim gemeinsamen Abendessen und am Kamin stellt Ihnen Thomas das Programm der Fotoreise vor und was Sie fotografisch in der kommenden Woche erwartet; und natürlich, was zum Fotografieren von Nordlichtern wichtig ist.

Den Abend lassen wir entspannt in gemütlicher Runde ausklingen.

2., 4.-6. Tag / Wälder, Berge, Seen und Unendlichkeit

Hier oben im hohen Norden, 300 km nördlich des Polarkreises, haben wir das perfekte fotografische Übungsgelände für nahezu alle Facetten der Landschaftsfotografie. Die Landschaften im schwedisch-norwegischen Grenzgebirge — dem UNESCO-Welterbe Laponia — mit einer riesigen Fläche von annähernd 10.000 qkm, sind derart vielfältig, dass Sie jeden Tag andere Landschaften fotografieren können:

  • unberührte Urlandschaften
  • Tundra und Taiga
  • Moore und Seen
  • das Gebirge des Sarek Nationalparks
  • verwunschene Urwälder und Baumfriedhöfe, die es so nur hier gibt
  • Stromschnellen und Wasserfälle
  • die Wildnis der skandinavischen Gebirgswelt
  • Nordlichter
  • die unendliche Weite Lapplands

Dafür müssen wir keine weiten Strecken mit dem Auto fahren, alle Fotoziele sind nicht weit von der Lodge entfernt. Deshalb haben Sie ganz viel Zeit für das Fotografieren und um Ihre fotografischen Fähigkeiten zu verbessern und das fotografische Sehen zu schulen. Zugleich versprechen die traumhaften Landschaften in der Einsamkeit Lapplands grandiose Bilder.

Nordlichter

An den Abenden mit Nordlichtalarm geht es nach dem Abendessen noch nicht ins Bett, dann begeben wir uns auf die Jagd nach Polarlichtern. Nicht weit von unserer Lodge ist einer der besten Nordlicht-Spots des gesamten Stora Sjöfallet Nationalparks, das garantiert beeindruckende Fotos dieses einzigartigen Naturschauspiels.

3. Tag / Mit dem Helikopter zum Rapadalen

Heute erwartet Sie ein Abenteuer der besonderen Art. Der Helikopter fliegt uns weit hinein in die nordschwedische Tundra, an einen der schönsten Orte in ganz Lappland. Schon während des Fluges werden Sie mit atemberaubenden Ausblicken auf die großartige Kulisse der schwedischen Tundra belohnt, und natürlich mit einzigartigen Fotos.

Nach der Landung haben Sie mehrere Stunden Zeit, um von einem Hochplateau Fotos mit Seltenheitswert zu machen. Denn zum Tal des Rapadalen, im Sarek Nationalpark mit seinen ganzjährig schneebedeckten Berggipfeln, kommt sonst kaum ein Fotograf hin.
Mit seinem Flussdelta, das in keinem Jahr, dem des Vorjahres gleicht, entwässert der Fluss Rapaätno in eines der größten und zugleich eindrucksvollsten Flussdeltas in ganz Europa.

Das Fotoabenteuer zum Rapadalen ist nicht nur fotografisch ein Erlebnis, das man nie mehr vergisst.

7. Tag Heimreise

—–

Den genauen Tagesablauf und die Fotoziele entscheiden wir flexibel, in Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen. Abfahrtszeiten und Treffpunkte werden immer vor Ort besprochen und soweit es möglich ist den fotografischen Verhältnissen angepasst.

Fotografische Informationen

Sie verfügen über Grundkenntnisse der Fotografie und sind mit Ihrer eigenen (Digital-) Kamera vertraut.

Schwedisch Lappland bietet unzählige Motive für viele Brennweiten, vom Weitwinkelobjektiv bis zum Tele. Neben der Kamera sollten Sie die folgenden Ausrüstungsgegenstände mitbringen (weitere Anregungen liefert Ihnen Meine Kameraausrüstung):

  • Brennweiten vom Weitwinkel bis zum Tele
  • für die Nordlichtfotografie ist ein offenblendiges (Blende 1.4 – 1.8) Weitwinkel-Objektiv ideal
  • Polfilter
  • Graufilter, eventuell Grau-Verlauffilter
  • Stativ
  • Fernauslöser und genügend Speicherkarten
  • Ausreichend Wechselakkus
  • Stirnlampe für die Nordlichtfotografie
  • Laptop für die eigene Bildbearbeitung
  • Backup-Medien für die abendliche Datensicherung
  • USB Stick für die Bildbesprechungen

Kleidung

Der Herbst in Lappland unterscheidet sich nicht wesentlich von dem im restlichen Europa, das gilt auch für die Wahl der Kleidung. Die Tages-Temperaturen in Nordschweden liegen für gewöhnlich zwischen 10-15°C. Dennoch sollten Sie auch wärmende und regendichte Kleidung mitbringen, die Abende/Nächte können bereits sehr kühl sein.

Da wir häufig im offenen Gelände zu Fuß unterwegs sein werden, ist auch gutes Schuhwerk wichtig, im Idealfall wasserdicht. Ich rate dringend zu festen Wanderschuhen und der Nutzung von Trekkingstöcken.

Unsere Empfehlungen:

  • feste Bergschuhe / Trekkingschuhe
  • regendichte Kleidung (Regenjacke und Regenhose)
  • warme Kleidung
  • Sonnenschutz / Kopfbedeckung
  • Rucksack
  • Trinkflasche
  • Trekkingstöcke
  • Sonnenschutz
  • Sonnenbrille

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Foto-Workshops und Fotoreisen auch bei schlechtem Wetter stattfinden, so dass die Wetterbedingungen keinen Grund zur Reklamation darstellen.
Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet, sicheres Gehen im offenen alpinen Gelände wird vorausgesetzt.

Reisen für die sich Andere auch interessieren

Teilnehmerstimmen

3 reviews for Fotoreise LAPPLAND - nördlich des Polarkreises

  1. Beate Fischer

    Danke an Thomas für Organisation dieser einmaligen Fotoreise! Es war ein Erlebnis für alle Sinne, abseits der sonst üblichen “Hotspots” diese Natur erleben zu dürfen! Du gabst mir viele neue Inspirationen und ich hoffe das bald umsetzen zu können! Genauso DANKE an die restlichen Teilnehmer der Reise für das schöne Gruppen-Erlebnis!

  2. Bruno Lüscher

    Nordschweden, da geht einem einfach das Herz auf. Die Weite, die Ruhe, egal ob Berge oder Tiefland, einfach eine wunderschöne Natur wie ich sie liebe. Thomas und Andreas sind zwei tolle Organisatoren, die sich super Spots ausgesucht haben. Es war sehr abwechslungsreich und die Zeit verging im Fluge, denn wir waren praktisch non-stop unterwegs. All diese Eindrücke vor Ort waren kaum zu fassen und als wir nach einer Woche zum ersten Mal wieder Richtung Zivilisation, nach Kiruna fuhren, von wo wir uns von Lappland verabschieden mussten, kam doch sehr viel Wehmut auf. Ich vermisse dich jetzt schon sehr, du wunderschönes Laponia! Ich komme schon sehr bald wieder.
    Ich genoss die Freiheit, die wir bei der Fotoreise von Thomas und Andreas erhielten. Wir durften uns meistens zwischen den festgelegten Zeitpunkten frei bewegen und ausschwärmen. Dies genoss ich vor allem beim atemberaubenden Rapadalen Tal. Kaum mit dem Heli gelandet, zog es mich hoch wo ich mir noch mehr Aussicht versprach. Es geht nicht immer nur um die Fotografie. Solche Momente muss und darf man auch einfach mal aufsaugen, geniessen, wirken lassen. Einfach mal hinsetzen, die Stille und die Natur geniessen und vor allem … staunen und dankbar sein! Was nebst dem fotografischen auch zu meinen Highlights gehörte waren die “Snacks” die Andreas immer wieder in der freien Natur bereitstellte.
    Frank hat sonst alles schon sehr gut beschrieben, was die Unterkünfte angeht. Vielleicht könnte man in Zukunft die Ernährungsgewohnheiten bei den Teilnehmern etwas mehr berücksichtigen bzw. vor der Reise erfragen, gibt es doch heutzutage viele Leute, die ihre Essgewohnheiten aus gesundheitlichen oder moralischen Gründen angepasst haben.

    Thomas & Andreas, vielen lieben Dank, macht weiter so!

  3. Michael sollfrank

    Die Lappland-Fotoreise wird in meiner Erinnerung als ein grandioses Erlebnis haften bleiben. Es gab viele inszenierte und zufällige Höhepunkte und vor allem waren wir tatsächlich an atemberaubend schönen Orten. Es ist schon was Besonderes, um diese Jahreszeit an drei Abenden die Polarlichter erleben zu können. Und dann konnten wir sie auch noch an spektakulären Stellen auf den Chip bannen. Ein Regenbogen begleitete uns an einem Nachmittag über fünf Stunden. Die Unterkünfte waren sehr verschieden – luxe-riös, einfach und schön, aber sehr klein. Doch alle Lodges lagen mitten in traumhaft schöner Natur und waren mit großem Außengelände versehen. Andreas und Thomas haben wirklich geniale Fotospots rausgesucht und häufig kam noch Traumwetter dazu. Auf Nachfrage gab es Infos zur Bildgestaltung, zu Fotoeinstellungen und zu Equipment, dass hilfreich sein kann. Ein besonderes Schmankerl waren die Mittagsmahlzeiten, die Andreas jeden Tag für uns zubereitet hat – echt der Hammer! Toll fand ich auch die vielen Gelegenheiten, sich untereinander auszutauschen über Fotothemen, aber auch viel Privates, was uns als Gruppe ein wenig näherbrachte.
    Was gefehlt hat, war die Möglichkeit am Ende ein gemeinsames Feedback zu geben. Das wäre sicher auch hilfreich für zukünftige Reiseplanungen.
    Bleibt mit am Ende Thomas und Andreas ein herzliches Dankeschön zu sagen für die Organisation eines echten Fotoabenteuers in der herrlichen Landschaft Nordschwedens.

Bewertung hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert