Fotoreise Paris

 07.10. – 11.10.2020

Reisefotografie in der schönsten Stadt der Welt

Paris, die Stadt der Liebe! Paris, die Stadt des Lichts! Paris, die schönste aller Städte! Egal, was davon stimmt: Paris gehört zu den fotogensten Metropolen der Welt.

Paris am Tag

So viele wohlklingende Namen und Motive: Eiffelturm, Sacré Coeur, Louvre, Pont neuf, Pont des Arts, Pont Alexandre III, Arc de Triomphe, Quartier Latin… Alle schon millionenfach fotografiert. Trotzdem gibt es sie noch, die besonders fotogenen und etwas versteckten Blickwinkel für die besseren Bilder. Auf unserer Fotoreise zeige ich Ihnen, wo die sind und wie Sie dort besonders eindrucksvolle Fotos machen können.

Paris bei Nacht

Eigentlich ist Paris nicht eine Stadt, eigentlich sind es zwei! Wenn die Nacht ihren dunklen Schleier auf Paris legt, verwandelt sich die Stadt und wird eine andere. Motive, die schon am Tag sehr eindrucksvoll sind, werden prachtvoll beleuchtet und erstrahlen in einem ganz neuen und besonderen Glanz. Das ist die Zeit der Nachtfotografie auf unserer Fotoreise, um das zweite Gesicht von Paris zu fotografieren.

Paris überall

Paris wäre nicht Paris, wenn nicht auch abseits der fotografischen Hotspots an jeder Ecke neue spannende Szenen und Motive lauern würden. Während unserer täglichen Fotoexkursionen bieten sich unzählige fotografische Möglichkeiten auf den Boulevards, den vielen großen und kleinen Plätzen und den kleinen Seitenstraßen und Hinterhöfen. Jeden Tag lernen Sie ein neues Gesicht dieser bezaubernden Stadt kennen und zu fotografieren.

Volles Programm

Damit Sie die fünf Tage unserer Fotoreise fotografisch voll auskosten können, geht es schon gleich am Tag der Anreise zur ersten Fotoexkursion. Und selbst am Abreisetag nutzen wir die Zeit vor dem Frühstück noch einmal für stimmungsvolle Aufnahmen vor Sonnenaufgang.

Anfänger und Fortgeschrittene

Eine intensive fotografische Betreuung, viele Tipps und Tricks und Hilfestellungen beim Fotografieren gehören natürlich auch dazu. Deshalb kommen fortgeschrittene Fotografen und Fotografie-Anfänger voll auf ihre Kosten und nehmen eindrucksvolle Bilder mit nach Hause. Wie auf all meinen Reisen hetzen wir nicht von einem Ort zum anderen, sondern wir nehmen uns Zeit, Zeit für Bildkompositionen und Bildgestaltung. Postkartenmotive kann jeder, wir machen die richtig guten Bilder.

Leistungen

  • Professionelle fotografische Betreuung
  • Reisefotografie
  • Mögliche fotografische Themen:
    • Available Light Fotografie
    • Nachtfotografie
    • Langzeitbelichtung
    • Panoramafotografie
    • HDR-Fotografie
    • Farbfotografie und Schwarzweiß-Fotografie
    • Architekturfotografie
  • Bildbesprechung direkt vor Ort

Anmelde-Informationen

  • Termin 2020:
    • 07.10.- 11.11.2020 (inkl. An- und Abreise)
    • Minimum: 6 Teilnehmer, Maximum: 11 Teilnehmer
  • Preis:
    • 685,- Euro inkl. MwSt.
  • Die Anreise, Unterkunft (siehe Info-Kasten „Reiseprogramm und Informationen“), Verpflegung und Kosten vor Ort sind nicht im Preis enthalten
  • Informationen und Preise zum Workshop-Hotel im Info-Kasten „Reiseprogramm und Informationen“
  • Der Abschluss einer Reiserücktritts- und Reiseunfall-Versicherung ist empfehlenswert

Anmeldung per E-Mail oder über das Kontaktformular. Bitte vergessen Sie nicht bei der Anmeldung Ihre vollständige postalische Adresse anzugeben.

Reiseprogramm und Informationen

1. Tag

Um 15:00 Uhr geht es nach einer kurzen Einführung zur ersten Fotoexkursion. Unser heutiges Ziel ist die Gegend rund um den Louvre und Notre Dame.

2. – 4. Tag

Bereits vor Sonnenaufgang geht es zum Fotografieren an einige der fotogensten Foto-Standorte in Paris, die stimmungsvoll beleuchtet sind. Um die vergleichsweise kurze Zeit der Morgendämmerung fotografisch optimal zu nutzen, haben wir schon an den Vortagen die besten Motive und Perspektiven erkundet.

Nach dem Frühstück gönnen wir uns eine Pause und haben Zeit für erste Bildbearbeitung.

Um 14:00 Uhr brechen wir zu unseren ausgedehnten Fotoexkursionen auf. Ich zeige Ihnen wo und wie Sie Paris auch nicht gewöhnlich fotografieren können und wo die eher versteckten Blickwinkel und Perspektiven sind. Auf den Wegen zu einigen der fotografischen Hotspots bieten sich unzählige Möglichkeiten das weniger touristische Paris zu fotografieren. Viele malerische Ecken und typische Pariser Fotomotive warten auf uns.

Am zweiten und dritten Abend geht es zum Sonnenuntergang zur Nachtfotografie an ausgewählte Standorte, die sich gerade am Abend, prachtvoll beleuchtet, von ihrer fotogensten Seite zeigen.

5. Tag

Vor Sonnenaufgang besteht noch einmal die Möglichkeit einer weiteren morgendlichen Foto-Session während dieser Fotoreise.

Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an.

Den genauen Tagesablauf und die Fotoziele entscheiden wir flexibel vor Ort. Programmänderungen z. B. in Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen und den örtlichen Gegebenheiten sind möglich. Abfahrtszeiten und Treffpunkte werden immer vor Ort abgestimmt.

Änderungen vorbehalten.

Die Anreise ist mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug möglich. Empfehlenswert ist die Anreise mit dem Flugzeug oder mit der Bahn, denn die Parkpätze in Paris sind sehr knapp und während unserer Fotoreise sind wir ausschließlich mit der Metro und zu Fuß unterwegs. Für die Anreise aus dem Ruhrgebiet, dem Rheinland und der Region Aachen empfiehlt sich die direkte Anreise mit dem Thalys.

Unser 3-Sterne Hotel für die Fotoreise ist mit seiner Lage im 9. Pariser Arrondissement sehr zentral gelegen und zugleich in einer ruhigen Straße. In dem charmanten Hotel wohnen wir in gemütlich eingerichteten Zimmern mit freundlicher Atmosphäre. Gleich zwei Metro-Station sind nur wenige Minuten entfernt. Zahlreiche Pariser Sehenswürdigkeiten sind gut vom Hotel zu Fuß erreichbar.

  • Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit Einzelbelegung ohne Aufpreis
  • Alle Zimmer Nichtraucherzimmer
  • WIFI im Haus unbegrenzt verfügbar
  • ausreichendes Zimmer-Kontingent für die Fotoreise ist reserviert
  • Zimmerpreise* pro Nacht, inklusive Frühstück: 104€

Im Hotel-Bistro, oder den nahegelegenen Restaurants oder Bars können wir die Abende entspannt bei Pastis, Rotwein oder Bier ausklingen lassen. (* Stand 10.2019, Angaben ohne Gewähr)

Gute Grundkenntnisse der Fotografie und insbesondere die Vertrautheit mit der eigenen (Digital-) Kamera.

Mit Objektiv-Brennweiten vom Weitwinkel bis zur mittleren Telebrennweite sind Sie für das Fotografieren in Paris für nahezu jede fotografische Situation perfekt gerüstet. Neben Kamera und Objektiven sind die folgenden Ausrüstungsgegenstände sinnvoll und empfehlenswert:

 

  • Stativ, v.a. für Nacht- und Dämmerungsfotografie
  • Jolly Gorillapod o.ä. für Orte mit Stativ-Verbot
  • Polfilter
  • Graufilter
  • Fernauslöser und genügend Speicherkarten
  • Schutzhülle gegen Regen, für Kamera und Objektive
  • Laptop für die eigene Bildbearbeitung
  • Backup-Medien für die Datensicherung

Auch in Paris kann es Anfang Oktober angenehm warm oder auch schon kühl sein. Denken Sie an eine der Jahreszeit angemessene Kleidung; auch für den einen oder anderen möglichen Regenschauer. Da wir während unserer Fotoreise den ganzen Tag zu Fuß unterwegs sein werden, sind Schuhe in denen Sie den ganzen Tag gut und beschwerdefrei laufen können wichtig.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltungen auch bei schlechtem Wetter stattfinden, so dass die Wetterbedingungen keinen Grund zur Reklamation darstellen.

3 Kommentare

  1. Manfred Janßen

    Hallo Thomas,
    die Fotoreise nach Paris vom 2. – 6. Oktober 2019 wird eine bleibende schöne Erinnerung sein. Die Organisation war top, angefangen beim sehr guten Hotel mit schönen Zimmern, freundlichen Mitarbeitern und hervorragendem Frühstück, waren die täglichen Fotowalks durch die wunderbare Stadt Paris eine tolles Erlebnis.
    Du führtest uns zu den fotografischen Hotspots, viele Motive konnten wir abseits des Mainstreams, abseits der vielen touristischen „Handy-Fotografen“ in Ruhe fotografieren. Früh am Morgen waren wir auf menschenleeren Straßen unterwegs und nutzten das wunderbare Licht zur goldenen und blauen Stunde für bleibende fotografische Erinnerungen an diese großartige Reise.
    Herzlichen Dank für die Vorbereitung, die tolle Betreuung, die vielen guten Tipps und Ratschläge und die Geduld, in der Beantwortung unserer vielen Fragen. Es war eine anstrengende aber unvergeßliche Reise.
    Herzliche Grüße
    Manfred

    Antworten
  2. Marion Priebe

    „Paris je t’aime! Eine von Thomas Hintze sehr gut vorbereitete Pariser-Fotosession mit einem klasse Konzept und prima Unterkunft.

    Es gab tolle Fotospots und viel Pariser Atmosphäre. Thomas steht mit Rat und Tat zur Seite und gibt wertvolle Tipps zum Aufbau der Fotos und richtigen Wahl der Perspektive. Ich durfte eine ungemein sympathische fotobegeisterte Truppe kennenlernen, mit der es wahnsinnig viel Spaß gemacht hat.

    Eine sehr empfehlenswerte Fotoreise in die schönste Stadt der Welt. So machen Fotoreisen und -workshops Spaß. Gerne wieder. Ein herzliches Dankeschön an Thomas.“

    Antworten
  3. Guy Heuertz

    Paris hat mich bei jedem Besuch absolut begeistert. Und meistens hat mich dabei auch mein Fotoapparat begleitet.

    Neu für mich aber war diesmal die von Thomas vorgesehene Nachtfotografie. Dies sowohl morgens wie auch abends. Es sind hierbei bemerkenswerte Bilder entstanden, die mir so noch nie gelungen waren.

    Dies auch Dank der Anregungen und Hilfestellungen, die von Thomas ausgingen.

    Er hatte im Übrigen die Locations im Vorfeld sorgfältig ausgesucht, um uns so optimale Aufnahmemöglichkeiten zu bieten.
    Neben den Klassikern wie dem Sacré-Cœur, dem Eiffelturm und dem Arc de Triomphe, führte Thomas uns auch an Stellen, wo man als normaler Paris-Besucher nie hinkommt. Dementsprechend haben die dort entstandenen Bilder einen besonderen Reiz.

    Zum technischen Teil sei noch angemerkt, dass es eigentlich zwingend notwendig ist, seine Kamera wegen der teilweise herrschenden Dunkelheit mit geschlossenen Augen bedienen zu können. Sofern daran Zweifel bestehen, die Kameraausrüstung am besten um eine Stirnlampe ergänzen.

    Ich schließe jedenfalls nicht aus, Thomas in ein paar Jahren nochmals nach Paris zum Fotografieren zu begleiten.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.