Workshop Landschaftsfotografie: Bretagne — Côte sauvage

Landschaftsfotografie, Bildbearbeitung, Bildbesprechung, Luftbildfotografie

 

Die Bretagne hat viele Gesichter, doch immer sind es die Gezeiten und die atemberaubenden Felsenküsten, die diese Gegend Frankreichs so besonders fotogen machen. Die wildromantische Côte sauvage ist dabei ein ganz besonderer französischer Leckerbissen der zum fotografischen Verweilen einlädt, zu allen Jahreszeiten und bei jedem Wetter. In diesem Workshop zur Landschaftsfotografie hetzen wir nicht von einem Ort zum anderen, sondern wir nehmen uns viel Zeit, um diese eindrucksvolle Landschaft in tollen Bildern festzuhalten.

Faszination Côte sauvage

Die Côte sauvage hat in vielen Filmen als Kulisse mitgewirkt und ist auf etlichen Postkarten verewigt. Wenn es andernorts regnet, hat man an der Côte sauvage dank Golfstrom die besten Aussichten auf gutes Wetter. Wer einmal hier war, kommt immer wieder zurück. Der Faszination aus steilen Abhängen, Felsformationen und dem Licht- und Farbenspiel von Sonne und Wolken kann sich kein Fotograf entziehen. Jede der vielen Buchten hat ihren ganz eigenen Charakter, die im Wechsel der Gezeiten immer wieder neue Perspektiven und Blickwinkel für atemberaubende Bilder bieten.

FotoWorkshop: Outdoor und Indoor

Wellen, Wind, Felsen und das einzigartige Licht stehen daher ganz oben auf unserem Workshop-Programm. Wir nehmen uns die Zeit, um in die besonderen Stimmungen dieser einzigartigen Landschaft einzutauchen und sie fotografisch perfekt festzuhalten, am Tag und auch am Abend. Dazu gehört Muße beim Fotografieren und ebenso das Wissen um die Landschaftsfotografie und der fotografischen Techniken, die besonders wirkungsvolle Bilder ermöglichen.

Im Rahmen des Indoor-Workshops werden wir uns mit den Techniken der Bildbearbeitung beschäftigen, die ganz besonders beeindruckende Bilder beim Fotografieren am Meer ermöglichen. An einem weiteren Abend nehmen wir uns Zeit für die Bildanalyse und Bildbesprechung.

Von oben

Das Fotografieren aus der Luft eröffnet ganz neue fotografische Perspektiven, deshalb besteht bei dieser Fotoreise auch die Möglichkeit einen halben Tag (6. Tag vormittags) in die Luftbildfotografie hinein zu schnuppern. Zwei Multikopter mit Kamera stehen dafür zur Verfügung.

Leistungen

  • Professionelle fotografische Betreuung
  • Digitale Bildbearbeitung
  • Bildbesprechung und Bildanalyse
  • 40 Zoll-Bildschirm für Bildbearbeitung und Bildbesprechung
  • Möglichkeit zum Einstieg in die Fotografie mit Multikoptern

Anmelde-Informationen

  • Termin 2018: 21.04.- 28.04.2018 (inkl. An- und Abreise) (Warteliste verfügbar)
  • Preis: 860 Euro inkl. MwSt. pro Teilnehmer
  • Minimum: 6 Teilnehmer, Maximum: 10 Teilnehmer
  • Die Anreise, Unterkunft (siehe Info-Box Workshop-Programm) und Verpflegung ist nicht im Preis enthalten
  • Informationen und Preise zum Workshop-Hotel im Kasten „Workshop-Programm“

Optional:

  • 1/2-Tages Workshop „Fotografieren mit den Multikopter“: 120 Euro inkl. MwSt. pro Teilnehmer (max. 5 Personen)
  • Bitte bei der Buchung angeben

Anmeldung per E-Mail oder das Kontaktformular. Bitte vergessen Sie nicht mit der Anmeldung Ihre vollständige postalische Adresse anzugeben.

Workshop-Programm

1. Tag / Anreise

Individuelle Anreise zum Foto-Workshop.

2. Tag / Workshop

Wir machen uns mit der einzigartigen Landschaft der Côte sauvage vertraut und machen erste Aufnahmen.

3. Tag / Workshop

Am Vormittag erkunden wir die Felslandschaften der Steilküste und suchen besonders fotogene Plätze auf. Am frühen Abend treffen wir uns zum Indoor-Workshop, auf dem Programm stehen fotografische Techniken für das Fotografieren am Meer und Tipps und Tricks zur Bildbearbeitung.

4. und 5. Tag / Workshop

Entlang der Küste gehen wir auf Motivsuche, zudem erkunden wir die Motive und Standorte für die abendlichen Foto-Sessions zur blauen Stunde.

6. Tag / Bildbesprechung

Der Vormittag und Nachmittag stehen zum freien Fotografieren zur Verfügung. Das bietet Ihnen die Möglichkeit an Orten zu fotografieren, die mit der Fotogruppe nur schwer zugänglich sind. Ihr Referent gibt Ihnen Tipps zu lohnenden Locations. Am frühen Abend treffen wir uns zur gemeinsamen Bildanalyse und Bildbesprechung.

7. Tag / Workshop

Der Fototag gehört der größten Bucht der Côte sauvage mit ihren steil abfallenden Klippen, den von Gesteinsblöcken gespickten Strand und den Felsen rund um die Ruine eines ehemaligen Leuchturms. Am späten Nachmittag geht unser Workshops zu Ende.

8. Tag Heimreise

Individuelle Heimreise.

Den genauen Tagesablauf und die Fotoziele entscheiden wir flexibel in Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen. Abfahrtszeiten und Treffpunkte werden immer vor Ort besprochen.

Die Anreise ist mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug möglich. Das Auto bietet die flexibelsten Reisemöglichkeiten, da die Verfügbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel vor Ort eingeschränkt ist.

Die Anreise von Deutschland ist problemlos an einem Tag möglich, Staus sind auf den französischen Autobahnen nahezu unbekannt. Bei der Anreise sollte jedoch der Großraum Paris gemieden werden.

Von Norden/Westen empfiehlt sich die Strecke Liège (Belgien) – Amiens – Rouen / Le Havre – Caen – Rennes – Vannes – Auray – Quiberon, von Süden die Strecke Dijon – Orléans – Tours – Angers – Nantes – Vannes – Auray – Quiberon.

Foto Workshop Bretagne: Hotel

Unser Workshop-Hotel ist sehr ruhig und iydyllisch gelegen, direkt am Hafen von Quiberon. Das Hotel ist modern und doch mit französischen Flair. Unsere Gastgeber Mdm und M L’Henoret sprechen nicht nur Französisch, sondern auch sehr gut Englisch.

  • Kein Mehrpreis für Einzelzimmer, oder Einzelbelegung von Doppelzimmern
  • Geschmackvoll eingerichtete Zimmer
  • WIFI im Haus unbegrenzt verfügbar
  • ausreichendes Zimmer-Kontingent für den Workshop reserviert
  • Zimmerpreise* pro Nacht:
    • Gartenseite: 69 Euro
    • Seeseite: 78 Euro

Im Hotel machen wir auch die digitale Bildbearbeitung und unsere Bildbesprechungen. Und im Bistro gleich unterhalb des Hotels können wir die Workshop-Tage ganz entspannt bei Pastis, Rotwein oder Bier ausklingen lassen.

(* Stand 07.2017)

Gute Grundkenntnisse der Fotografie und die Vertrautheit mit der eigenen (Digital-) Kamera.
Die Côte sauvage bietet unzählige Motive für jede Brennweite, vom starken Weitwinkelobjektiv bis zum langbrennweitigen Tele. Die Wege von den Parkplätzen zu den Foto-Standorten sind kurz. Neben der Kamera sind die folgenden Ausrüstungsgegenstände empfehlenswert:

  • Brennweiten vom Weitwinkel bis zum Tele
  • Polfilter
  • Graufilter, eventuell. Grau-Verlauffilter
  • Stativ
  • Fernauslöser und genügend Speicherkarten
  • Schutzhülle (gegen Regen, Sand, Salz und Gischt) für Kamera und Objektive
  • Süßwasser, fusselfreies Handtuch und Mikrofasertuch
  • Laptop für die eigene Bildbearbeitung
  • Backup-Medien für die abendliche Datensicherung
Das Wetter am Meer kennt viele Gesichter, auch im April. Von sonnigem T-Shirt-Wetter bis Sturm ist alles möglich, empfehlenswert sind daher u.a.

  • wasserdichte Schuhe, Gummistiefel oder Wathose
  • wasserdichte und winddichte Kleidung

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Foto-Workshops auch bei schlechtem Wetter stattfinden, so dass die Wetterbedingungen keinen Grund zur Reklamation darstellen.

1 Kommentar

  1. Birgit und Gerwin Eilers

    Danke Thomas für den zweiten, schönen Fotokurs, den wir mit Dir genossen haben. Zusätzlich war die Gruppe der Kursteilnehmer sehr angenehm und sympathisch.
    Du hast den Kurs hervorragend vorbereitet, uns tolle Perspektiven der Bretagne gezeigt und uns vermittelt, diese Motive optimal in Szene zu setzten. Wir haben viel gelernt und konnten dieses neue Wissen gleich umsetzen. Wie bereits beim letzen Lehrgang schätzen wir Deine Art der Wissensvermittlung und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Workshop mit Dir.
    Viele Grüße
    Birgit und Gerwin

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.